Wie überleben Sie die Wechseljahre? Frau genießt die Sonne

Das Konzept der Wechseljahre ist immer noch ein Tabu. Das ist schon merkwürdig, denn jede Frau und sogar jeder Mann muss in ihrem oder seinem Leben auf die eine oder andere Weise damit umgehen. Männer auch? In der Tat. Während bei Frauen Hitzewallungen und Stimmungsschwankungen auftreten, sinkt bei Männern das männliche Hormon Testosteron. Dadurch können auch bei ihnen Stimmungsschwankungen entstehen. Gibt es Nahrungsergänzungsmittel für Sie und Ihn, die die Wechseljahre erträglicher machen können?

Was passiert in den Wechseljahren?

Die Wechseljahre, bei Männern auch Transition oder "Penopause" genannt, sind ein besonderer Lebensabschnitt, der oft von vielen Veränderungen begleitet wird. Bei Frauen kann sich dies in Hitzewallungen oder Schwierigkeiten bei der Regulierung der Körpertemperatur, aber auch in einer erhöhten Gewichtszunahme oder einer schwankenden Stimmung äußern. Die Wechseljahre verlaufen bei jeder Frau anders. Der eine merkt viel, der andere radelt pfeifend durch. Dasselbe gilt für Männer.

"Frauen kommen im Durchschnitt mit etwa 47 Jahren in die Wechseljahre”

Wie lange dauern die Wechseljahre?

Zwei Frauen in einer HängematteZwei Frauen in einer Hängematte

Die meisten Frauen kommen mit ungefähr 50 Jahren in die Wechseljahre. Die Wechseljahre sind jedoch nicht ausschließlich altersabhängig und variieren von Person zu Person. Bei manchen Frauen setzen die Wechseljahre ab dem 45. Lebensjahr ein, bei anderen erst zehn Jahre später. Im Durchschnitt kommen Frauen im Alter von etwa 47 Jahren in die Wechseljahre. Insgesamt kann die Umstellung fünf bis zehn Jahre dauern. Dann haben Sie als Frau wirklich etwas, worauf Sie sich freuen können.

Frauen produzieren nach den Wechseljahren mehr des männlichen Hormons Testosteron. Viele fühlen sich dann plötzlich stärker und ausgeglichener als je zuvor. Bei Männern sinkt der Testosteronspiegel unmittelbar nach ihrem 40. Geburtstag. Daher können auch Männer im Alter zwischen vierzig und siebzig Jahren an einer Form von Wechseljahren Symptomen leiden.

“Die richtigen Fette können Wunder wirken”

Welche Lebensmittel in den Wechseljahren?

LeinsamenLeinsamen

Ihre Ernährung hat großen Einfluss auf die Intensität und Häufigkeit von Hitzewallungen. Es lohnt sich also, auf Essen und Trinken zu achten, denn in vielen Fällen können bestimmte Lebensmittel gegen die lästigen Wechseljahresbeschwerden helfen. So ist es beispielsweise sinnvoll, in den Wechseljahren viel fetten Fisch und Leinsamen zu sich zu nehmen, damit Sie genügend Omega-3-Fettsäuren zu sich nehmen. Vermeiden Sie andererseits stark verarbeitete Lebensmittel und zugesetzten Zucker so weit wie möglich.

KreuzblütlerKreuzblütler

Auch die richtigen Fette können Wunder wirken: rohe Nüsse, Avocado-Olivenöl, Kokosöl, Butter und Kürbiskerne. Einige Gemüsesorten enthalten den Stoff DIM (Diindolylmethan). Diindolylmethan ist ein pflanzlicher Nährstoff, der hauptsächlich in Kreuzblütengemüse, einschließlich Kohl, vorkommt. Gemüse mit DIM sind Brokkoli, Blumenkohl, Grünkohl, Radieschen, Rosenkohl und Rucola.

Tempeh: hergestellt aus fermentierten SojabohnenTempeh: hergestellt aus fermentierten Sojabohnen

Diäten mit Phytoöstrogenen können bei Wechseljahresbeschwerden wie Hitzewallungen helfen. Diese Pflanzenhormone sind in Sojaprodukten wie Tempeh, Nüssen und Samen, Hülsenfrüchten, Kresse und Getreide wie Weizen, Hafer, Gerste und Roggen enthalten. Auch Rotklee und Hopfen sind reich an Isoflavonen.

“Vitamin D ist eine hervorragende Nahrungsergänzung”

5 Tipps für die Wechseljahre

1. Vermeiden Sie künstliche Süßstoffe

Künstliche Süßstoffe können sich negativ auf Ihren Hormonhaushalt auswirken und Ihren Stoffwechsel durcheinander bringen. Versuchen Sie, Stoffe wie Aspartam (E951), Cyclamat (E952), Saccarin (E954), Acesulfam-K (E950), Thaumatin (E957) und Sucralose (E955) zu vermeiden. Langfristig können diese sogar zu einer Gewichtszunahme führen. Es ist daher ratsam, keine Light-Produkte zu konsumieren und Lebensmittel mit viel Zucker zu vermeiden.

2. Trinken Sie lieber eine Tasse Tee als Kaffee

Trinken Sie in den Wechseljahren lieber eine Tasse Tee als Kaffee oder Alkohol. Die Stimulanzien (wie Koffein) in Kaffee und Alkohol können Symptome wie Hitzewallungen, Schwitzen und Bluthochdruck verstärken. Kräutertee enthält von Natur aus weniger Koffein, was ihn zur bevorzugten Option macht.

3. Vitamine und Mineralstoffe in den Wechseljahren

Bekanntlich sinkt der Östrogenspiegel der Frauen während und nach der Menopause. Östrogen ist ein wichtiges Hormon, das bei Frauen für die Knochenerneuerung sorgt. Als Frau sind Sie nach den Wechseljahren besonders empfindlich für Knochenschwund. Eine Ergänzung mit Vitamin D ist eine hervorragende Ergänzung zu Ihrer Ernährung. Darüber hinaus sind Kalzium und Magnesium Ihr guter Freund. Calcium hilft, den Knochenmineralverlust bei Frauen in den Wechseljahren zu reduzieren. Eine niedrige Knochenmineraldichte ist ein Risikofaktor für Osteoporosefrakturen¹. Magnesium ist wichtig für die Knochen und unterstützt eine normale Muskelfunktion. Magnesium findet sich unter anderem in Vollkornbrot, Spinat und Banane. Wir haben die Mineralien in unserem Calcium-Magnesium-Premium-Supplement kombiniert. Schließlich unterstützt Vitamin A gesunde Haut und Schleimhäute. Vitamin A ist reichlich in Leber, aber auch in Fisch, Milch, Milchprodukten und Butter enthalten.

4. Nehmen Sie die Treppe statt den Aufzug

Da unsere Muskeln mit zunehmendem Alter an Größe verlieren, benötigen wir über 50 weniger Nahrung (sprich: Energie). Indem Sie nur etwas weniger Produkte mit Kohlenhydraten essen, müssen Sie weniger verbrennen und es ist einfacher, Ihr Gewicht zu halten. Stellen Sie sicher, dass Sie zu jeder Mahlzeit eine Portion Protein zu sich nehmen. Das macht auch länger satt.

5. Essen Sie weniger Kohlenhydrate

Da unsere Muskeln mit zunehmendem Alter an Größe verlieren, benötigen wir über 50 weniger Nahrung (sprich: Energie). Indem Sie nur etwas weniger Produkte mit Kohlenhydraten essen, müssen Sie weniger verbrennen und es ist einfacher, Ihr Gewicht zu halten. Stellen Sie sicher, dass Sie zu jeder Mahlzeit eine Portion Protein zu sich nehmen. Das macht auch länger satt.

“Die Blüte des Rotklees enthält eine große Menge an Isoflavonen”

Nahrungsergänzungsmittel in den Wechseljahren

Einige Nahrungsergänzungsmittel eignen sich besonders gut für Frauen in den Wechseljahren. Wir listen einige für Sie auf:

Hopfenextrakt: Hopfen ist seit langem als natürliches Beruhigungsmittel bekannt *. Der Extrakt unterstützt somit Wechseljahresbeschwerden *.

Maca (Stark): Maca wird unter anderem bei Beschwerden rund um die Menstruation und in den Wechseljahren * verwendet. Maca unterstützt auch die Libido bei Männern und Frauen *.

Rotklee: Die Blüte des Rotklees enthält eine große Menge an Isoflavonen. Diese Isoflavone können Reizbarkeit und Hitzewallungen in den Wechseljahren unterstützen *.

Salvia officinalis (Echter Salbei): Salvia beruhigt nicht nur den Hals *, sondern unterstützt auch Frauen in den Wechseljahren *.

Johanniskraut: Johanniskraut hat seit Jahrhunderten einen guten Ruf als Stütze für ein gutes seelisches Gleichgewicht *. Es kann in Höhen und Tiefen * verwendet werden.

Vitex agnus castus: Dieses Kraut ist auch als Mönchspfeffer bekannt. Es unterstützt bei Höhen und Tiefen * und anderen Wechseljahresbeschwerden *.

Wechseljahre Plus: Wechseljahre Plus ist eine einzigartige Formel zur Unterstützung der Frau während und nach den Wechseljahren. Die Formel enthält 8 verschiedene Kräuter, darunter Rotklee, Vitex Agnus Castus, Dong Quai und Traubensilberkerze.

¹ Diese Angabe gilt für Lebensmittel mit mindestens 400mg Kalzium pro Portion. Der Anspruch gilt für Frauen ab 50 Jahren. Die wohltuende Wirkung stellt sich bei einer täglichen Einnahme von mindestens 1200 mg Kalzium aus allen Quellen ein.

* Gesundheitsbezogene Angaben auf der Grundlage pflanzlicher Inhaltsstoffe werden derzeit von der EFSA verarbeitet.

Fragen oder Ratschläge?

Auf vitaminesperpost.de finden Sie noch mehr Produkte, die bei Wechseljahresbeschwerden helfen können, zum Beispiel Transition Plus und Woman in Balance. Fällt es Ihnen schwer, Ihre eigene Wahl zu treffen? Wir helfen Ihnen gerne! Unsere fachkundigen Mitarbeiter sind täglich während der Bürozeiten telefonisch unter Tel. +31 (0)75-612 12 47 (Ortstarif) erreichbar.