K-Vitamine

Vitamin K ist ein fettlösliches Vitamin, das für seine wichtige Rolle bei der richtigen Blutgerinnung bekannt ist. Vitamin K trägt auch zur Erhaltung normaler, starker Knochen bei.

4 Elemente

pro Seite
Absteigend sortieren

4 Elemente

pro Seite
Absteigend sortieren

Vitamin K, ein relativ unbekanntes Vitamin

Was haben Avocado, Grünkohl und Kiwi gemeinsam? Sie sind alle essbar, lecker und gesund. Aber es gibt noch ein weiteres entscheidendes gemeinsames Element: Avocado, Kiwi und Grünkohl sind reich an Vitamin K. Sie haben vielleicht noch nie von diesem Vitamin gehört und es gibt nichts, wofür Sie sich schämen müssen. Vitamin K ist ein relativ unbekanntes Vitamin, das vor nicht allzu langer Zeit entdeckt wurde. Dennoch hat dieses vernachlässigte Vitaminkind in den letzten Jahren zunehmende Aufmerksamkeit von Wissenschaftlern und Ernährungswissenschaftlern erhalten. Das hat mit einer alternden Bevölkerung zu tun: Wir werden in Deutschland älter und unsere körperlichen Bedürfnisse ändern sich mit dem Alter. Vitamin K spielt hier eine interessante Rolle.

Vitamin K: Wofür ist es gut?

Vitamin K ist ein fettlösliches Vitamin, das für den Knochenaufbau und den Erhalt starker Knochen wichtig ist. Jeder möchte auch im Alter starke Knochen erhalten, weshalb Vitamin-K-Präparate bei Senioren beliebt sind. Außerdem trägt Vitamin K zu einer normalen Blutgerinnung bei.

Empfohlene Tagesmenge an Vitamin K

Für Vitamin K verwenden wir folgende Richtlinie:


"Für Männer und Frauen über 18 Jahren wird eine ausreichende Zufuhr (AI) von 70 µg pro Tag empfohlen. Diese Empfehlung gilt auch für Schwangere, Stillende und ältere Menschen." Für Kinder gelten andere Empfehlungen."
 
Ob es sinnvoll ist, Vitamin K zusätzlich zur Diät einzunehmen, hängt von Ihrer Ernährungs- und Lebensweise ab. Eine Vitamin-K-Ergänzung sollte nicht mit Gerinnungsmedikamenten oder Blutverdünnern kombiniert werden.

Der Unterschied zwischen den Vitaminen K1 und K2

Vitamin K ist eigentlich eine Sammelbezeichnung für eine Gruppe von Verbindungen mit einem Kern aus der Substanz Menadion. Vitamin K1 (Phylochinon) und Vitamin K2 (Menachinon) sind die beiden Hauptvarianten. Vitamin K2 wiederum lässt sich in die Elemente MK-4, MK-6, MK-7, MK-8 und MK-9 einteilen. Vitamin K2 ist die aktivste Form von Vitamin K und wird auch von unserem Körper am besten aufgenommen.

Vitamin K1 erhalten wir unter anderem durch den Verzehr von grünem Blattgemüse. Deutsche Lebensmittel enthalten grundsätzlich ausreichend Vitamin K1. Anders sieht es bei Vitamin K2 aus. Gerade im Vergleich zu Ländern wie Japan oder Frankreich ist der Vitamin K2-Gehalt in deutschen Lebensmitteln begrenzt. Vitamin K2 erhältst du durch den Verzehr von fermentierten Lebensmitteln und Lebensmitteln aus tierischen Quellen. Außerdem ist unser Körper in der Lage, Vitamin K2 im Dickdarm selbst herzustellen.

 

Vitamine K en voeding: van komkommer tot boerenkool

Schätzungsweise 90 % des Vitamin Ks, das wir in Deutschland über die Nahrung aufnehmen, besteht aus der K1-Variante. Etwa 10 % besteht aus Vitamin K2. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über Nahrungsquellen, die reich an Vitamin K1 und K2 sind.

Vitamin-K1-reiche Lebensmittel: Äpfel, Pflanzenöle, Butter, Avocado, Kiwi, grünes Blattgemüse (Grünkohl, Gurke, Spinat, Brokkoli).

Vitamin-K2-reiche Lebensmittel: Blauschimmelkäse, Joghurt, Fleisch, Eier, Nattō (ein traditionelles japanisches fermentiertes Gericht).

Warum bekommen Babys zusätzliches Vitamin K?

Vitamin K ist nicht nur für Senioren, sondern auch für Babys unverzichtbar. Mutterschaftsmüttern wird gleich nach der Geburt beigebracht, wie wichtig Vitamin K für Neugeborene ist. Die Beratungsstelle schreibt vor, dass Babys bis zu einem Alter von drei Monaten täglich zusätzliches Vitamin K einnehmen sollen. Dies hat damit zu tun, dass Vitamin K2 hauptsächlich im Dickdarm produziert wird. Da Vitamin K ein fettlösliches Vitamin ist, wird es in unserem Körper nur begrenzt gespeichert. Neugeborene haben noch keine Vitamin-K-Versorgung im Fett und der Darm hatte noch keine Zeit, das Vitamin herzustellen. Aus diesem Grund wird Eltern empfohlen, Neugeborenen eine Vitamin-K-Ergänzung zu geben.

Was ist Vitamin K MK7?

Wie bereits erwähnt, kommt Vitamin K in vielen Formen vor. Eine relativ unbekannte Form von Vitamin K ist Vitamin K MK7. Diese Form von Vitamin K stammt aus fermentierten Lebensmitteln. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass MK7 die wirksamste Form von Vitamin K ist. MK7 verschwindet im Gegensatz zu den Vitaminen K1 und MK4 sehr langsam aus dem Blut. Aus diesem Grund hat Vitamin K2-MK7 den größten Wert für den Körper.

Vitamin-K-Ergänzungen

Es gibt verschiedene Vitamin-K-Ergänzungen: von Tropfen bis zu Pillen und alles dazwischen. Bei vitaminesperpost.de können Sie aus den folgenden Vitamin-K-Präparaten wählen:

Vitamin K2
Vitamin K2 MK7 100mcg
Vitamin K2 MK7 200mcg

Wir bieten auch ein Vitamin-K-Supplement in Kombination mit Vitamin D3 für eine extra starke Wirkung an. Vitamin D und K gehen zusammen eine goldene Ehe ein. Vitamin D sorgt für eine gute Aufnahme von Calcium und Phosphor aus unserer Nahrung und Vitamin K sorgt dafür, dass das Kalzium an den richtigen Stellen landet.

Alle unsere Vitamin-K-Nahrungsergänzungsmittel werden nach strengen GMP-Qualitätsstandards (Good Manufacturing Practice) hergestellt. So erhalten Sie optimale Qualität zu einem vernünftigen Preis.

Warnhinweis:
Personen, die Antikoagulanzien einnehmen, sollten ihren Arzt konsultieren, bevor sie Vitamin-K-Präparate einnehmen.