Haare

7 Elemente

Absteigend sortieren
pro Seite

Wie entstehen Haare?

Die Kopfhaut enthält zwischen 90.000 und 120.000.000 Haarfollikel, aus denen die Haare gebildet werden. Ein Haar selbst hat eine einfache Struktur und besteht aus einem robusten Protein: Keratin. Der Haarfollikel verankert jedes Haar in der Haut. Es enthält Zellen und wird durch Blutgefäße gespeist. Das Haar wächst aus den Zellen.

Wachstumsphase, Übergangsphase und Ruhephase

Jedes Haar hat 3 Phasen: eine Wachstumsphase, eine Übergangsphase und eine Ruhephase. Während der Wachstumsphase, die im Durchschnitt mehrere Jahre dauert, passiert allerhand: Zellen bilden sich und sie werden mit Blut und Nährstoffen versorgt. In der Übergangsphase, die einige Wochen dauert, schrumpft der Haarfollikel und die Blutzufuhr stoppt. In diesem Stadium hört das Haar auf zu wachsen. In der letzten Ruhephase passiert nichts mehr. Das Haar wird im Haarfollikel locker und kann sich von selbst oder durch Bürsten der Haare lösen. Die Ruhephase dauert etwa drei Monate. Nach dieser Zeit beginnt der Prozess erneut: Ein neues Haar wird gebildet und beginnt zu wachsen. Wenn das alte Haar noch nicht losgelassen hat, wird es das neue Haar von selbst herausdrücken.

Kupfer spielt eine Rolle bei der Haarfärbung

Die Haarfarbe wird durch Pigmentzellen gebildet, die Melanin in den Haarfollikeln produzieren. Das Mineral Kupfer spielt dabei eine wesentliche Rolle. Mit zunehmendem Alter sterben die Pigmentzellen ab und das Haar wird grau.

Natürlich ist die Art der Haare, die wir haben und ob wir kahl oder grau werden, genetisch bedingt. Aber auch die Ernährung spielt eine Rolle bei der Erhaltung gesunder und glänzender Haare. Das Haar wächst aus den Zellen im Haarfollikel, die wiederum von Blutgefäßen ernährt werden. Das Blut enthält Nährstoffe, die aus der Nahrung, die wir zu uns nehmen, freigesetzt wurden. Wer gesundes und glänzendes Haar erhalten möchte, sollte auch auf die Nährstoffe achten, die in der Nahrung enthalten sind. Eine gesunde Ernährung mit ausreichend „guten Fetten“, Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen wirkt sich sicherlich positiv auf die Haarkondition aus. Es ist auch ratsam, Stress zu vermeiden.

Vitamine und Mineralstoffe für das Haar

Vitamine und Mineralien, von denen bekannt ist, dass sie eine positive Wirkung auf das Haar haben, sind:

Kräuterzusätze für das Haar

Es gibt auch eine Reihe von Pflanzen, die zur Pflege der Haare von innen beitragen:

  • Keratin ist das Protein, aus dem Haare aufgebaut sind. Diese Ergänzung enthält Zink, das zur Erhaltung von glänzendem Haar beiträgt
  • Ackerschachtelhalm pflegt Haut, Haare und Nägel von innen heraus *
  • Chlorophyll enthält Luzerne, die gut für starke Haare und Nägel ist *

* Gesundheitsbezogene Angaben auf der Grundlage pflanzlicher Inhaltsstoffe werden derzeit von der EFSA verarbeitet.

Und schließlich haben wir zwei weitere Nahrungsergänzungsmittel mit einer speziellen Formel zur Unterstützung von Haut, Haaren und Nägeln:

Kontakt und Beratung?

Wenn Sie Unterstützung oder Beratung zu Nahrungsergänzungsmitteln benötigen, um den Zustand Ihrer Haare zu unterstützen, wenden Sie sich bitte während der Bürozeiten an einen unserer Spezialisten. Sie helfen Ihnen gerne während der Bürozeiten unter der Telefonnummer: +31 (0)75 - 612 12 47 (Ortstarif).